Eine der größten Veranstaltungen für den Basketballnachwuchs in Österreich, der „3gegen3“ (3×3) Bundesländercup für U14 Mannschaften, findet von 1. – 3. November 2019 erstmals in Kärnten statt. Insgesamt werden über 200 Jugendliche, die besten Nachwuchstalente aus allen Bundesländern, nach Villach kommen und den österreichischen Nachwuchs Meister ermitteln.

Als Veranstalter wird der jüngste Basketballverein Kärntens, der ASKÖ Hornets Villach gemeinsam mit dem Kärntner Basketballverband auftreten. Damit haben die Hornets bereits ein Jahr nach ihrer Gründung eine herausfordernde Aufgabe übernommen, sind doch insgesamt 32 männliche und weibliche Auswahlen am Start.

„Wir nehmen diese große Herausforderung gerne an“ so der sportliche Leiter Voljevica Muhamed „die Hornets sind am besten Weg sich als wichtiger Bestandteil in der Villacher Sportszene zu etablieren. Bedanken möchten wir uns vor allem bei Sportstadtrat Harald Sobe für die Hallennutzung St. Martin und bei der Bäckerei Berger, die die Jugendlichen über alle drei Tagen mit seinen Köstlichkeiten verpflegen wird.“

3×3-Basketball ist eine Variante der Sportart Basketball. Pro Mannschaft stehen drei Spieler auf dem Feld, gespielt wird nur auf einen Korb. Diese Art des Basketballspieles hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt, es gibt mittlerweile Weltmeisterschaften und eine eigene Profiliga in den USA. In Tokio 2020 steht der 3×3 Bewerb auch erstmals am olympischen Programm.

Verständlich, dass auch der österreichische Basketballverband ÖBV sein Engagement in dieser neuen Disziplin in den letzten Jahren massiv verstärkt hat. Österreichs 3×3 Herren Nationalteam hat bei der diesjährigen Europameisterschaft mehr als nur ein Statement gesetzt und hat bei der ersten Teilnahme gleich den sensationellen 6. Platz erreicht.

Für den Nachwuchs wurde vor vier Jahren der Bundesländercup, die österreichischen 3×3 Meisterschaften für U14 Mannschaften, ins Leben gerufen.

Der Kärntner Basketballverband ist heuer mit zwei weiblichen, drei männlichen Mannschaften und fünf Trainerinnen und Trainer am Start und stellt damit eine der größten Delegationen. Man kann durchaus behaupten, dass die neue Disziplin eine Spezialität der Kärntner ist, stellte man doch vor drei Jahren in Wels den ersten Sieger, im zweiten Jahr wurde der Vizemeistertitel und im Vorjahr Platz vier geholt.

#HONETSVILLACH #NEWSUPDATE