Nach 2-jähriger Vorbereitungsphase in der Sektion Basketball beim ASKÖ Villach präsentiert sich der Basketballverein ASKÖ Hornets Villach jetzt als eigenständiger Verein. Der Fokus ist ausschließlich auf den Nachwuchs gerichtet. „wir wollen den Kindern und Jugendlichen diese schöne und ästhetische Sportart von der Picke auf beibringen, sagt Obmann Voljevica Muhamed, der zugleich als staatlich geprüfter Trainer im Verein, wie auch im Basketball Leistungszentrum des Landesverbandes in Kärnten wirkt.

Erste Erfolge

Mit den U10, U12 und U14 wurde bereits im Vorjahr an dem Bewerben des Verbandes teilgenommen und mit dem 4. Platz der erste Erfolg in der jungen Vereinsgeschichte eingefahren. „Heuer könnte es schon mehr werden“, so Voljevica. Diese Annahme ist sicher berechtigt, konnte erst jüngst der österreichische ASKÖ U14-Jugendmeistertitel mit der Kärntner Auswahl gewonnen werden.
Mittlerweile trainieren über 40 Kinder drei Mal die Woche in den Schulen Villachs und es werden laufend mehr.

Unterstützer

Unterstützt wird der Verein vor allem von der Stadt Villach, sowie vom Dachverband ASKÖ und dem Land Kärnten; zusätzlich konnten schon einige Kleinsponsoren aus dem Raum Villach gewonnen werden. „Wir verzichten auf eine teure Herrenmannschaft mit Gastspielern bzw. auf ausländische Spielerimporte. Der Verein soll vom eigenen Nachwuchs aus kontinuierlich wachsen und sich weiterentwickeln“, betont Voljevica und ergänzt: „und nach einigen Jahren werden wir dann mit einer aus ausschließlich Villacher Spielern bestehenden Mannschaft an der Liga teilnehmen.“

Ist eine Bereicherung

Das Basketball Nachwuchsprojekt findet auch beim Kärntner Basketballverband Unterstützung. So hat sich der Vizepräsident des KOBV, H.P. Hauser bereit erklärt, die Hornets im Vorstand bei ihrem Start zu helfen: „ Ein zweiter Basketballverein in Villach ist eine Bereicherung und spiegelt genau unsere Philosophie wider, eben der Jugend in Kärntner einen sportlichen Anreiz zu bieten.“